Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin
Shop

Neues Digitaltuning, mach dein Fahrzeug smart, mit dem PACE Link


Neues Digitaltuning, mach dein Fahrzeug smart, mit dem PACE Link

14.08.2017 13:00 von Nachricht Adventure (34)
Neues Digitaltuning, mach dein Fahrzeug smart, mit dem PACE Link.

Die Digitalisierung und Vernetzung ist unaufhaltsam, auch im Bereich Automobil bieten die Fahrzeughersteller jedes Jahr neue Funktionen an. Nun kann man sein Auto mit Hilfe des Pace Link auch selbst zum Smartcar machen. Dabei verspricht der Hersteller von Pace 9 Smartcar Funktionen, welche das Autofahren stressfreier, billiger und sicherer machen sollen. Der Pace Link wird einfach in die Diagnoseschnittstelle, den OBD 2 Port gesteckt, welche bei allen Autos in Europa ab Baujahr 2001 (Benzin) und Baujahr 2004 (Diesel) vorgeschrieben sind. Diese Schnittstelle ist aber auch bei einigen Fahrzeugen ab Baujahr 1996 schon vorhanden.
Unter: www.pace.car/de/cars#/ kann die Kompatibilität im Vorfeld geprüft werden.
In Verbindung mit einem Smartphone, der App und einer Bluetoothverbindung können im Fahrzeug nun die neuen digitalen Funktionen genutzt werden. Ideal falls Ihr keinen Bordcomputer oder MFA besitzt oder als Ergänzung.

MotorScene hat sich dieses Produkt für den MotorScene Promotion Caddy zugelegt, um sich selber ein Bild von den Funktionen und Vorteilen machen zu können, denn immerhin ist dieses Auto fast jedes Wochenende auf Tuningtreffen in ganz Deutschland unterwegs. Und ein neues Spielzeug ist immer gut, Ihr kennt die Sucht nach neuen Teilen ja selbst gut genug ;-).

Erstes Vergnügen auch hier das Unboxing.

Unboxing

Im Pacepaket befinden sich einmal der PACE Link One, der universelle Handyhalter PACE Mount, Infomaterial und ein Aufkleber um sich zu der smarten Revolution zu bekennen.

PACE-Link-Box

Der PACE Mount ist dabei für jedes Smartphone nutzbar, da sich die Größe individuell anpasst.

Handyhalterung

Zum Betrieb des PACE Links wird eine kostenlose App benötigt. Als Beispiel wird hier ein IPhone mit der App aus dem Apple Appstore benutzt. Um alle Daten zuweisen zu können, ist noch eine Registrierung notwendig.

Appstore

Nach der Installation wird das Bluetooth des Smartphones aktiviert, der Pace Link in die OBD2-Schnittstelle gesteckt und durch drücken auf den Link mit dem Handy verbunden.

PACE-Link

OBD2

Vorteil hier, die Verbindung stört keine anderen Verbindungen, es konnte weiterhin eine Freisprechfunktion und auch die Audioverbindung genutzt werden. Auch lässt sich die App einfach im Hintergrund betreiben, sofern man z.B. die Navigation des Handys nutzen möchte. Der Akkuverbrauch fällt hierbei genauso auf, wie bei anderen Apps, aber im Fahrzeugbetrieb empfiehlt es sich ja eh immer ein Ladekabel gleich mit zu benutzen.

Um die App richtig nutzen zu können, muss man sein Fahrzeug genau festlegen, nur so kann die App die richtigen Daten aus der Schnittstelle lesen und auch richtig interpretieren. Unter dem Menüpunkt „Funktionen“ erkennt Ihr direkt was möglich ist und was nicht.

Mein VW

Aktiviert man die App landet man immer als erstes in seiner Timeline, dort sind alle absolvierten Fahrten dokumentiert, welche sich dann einzeln auswählen und analysieren lassen.

Timeline

Alle Fahrten findet Ihr ebenfalls unter „Fahrtenbuch“, diese Daten könnt Ihr dann exportieren und auch für die Steuern benutzen, da es Finanzamtkonform ist.

Fahrtenbuch

Tolle Zusatzfunktion, klickt man auf die Mapbox, kann man so sein geparktes Fahrzeug wiederfinden, es wird die letzte Position in der App gespeichert.

Fahrzeugstandort

Aber nun zum Betrieb der App, einmal verbunden und eingerichtet, verbindet sich die App jedes Mal erneut automatisch wenn Bluetooth aktiviert ist. Bei laufendem Motor startet die App direkt im „Drive Mode“, aus dem aus Sicherheitsgründen auch alle anderen Funktionen gesperrt sind. Je nach Fahrzeugmodel sind dann bestimmte Funktionen aktiv. Durch Wischen lässt sich die Anzeige noch verändern, um G-Kräfte, Ort oder die Fahrweise anzeigen lassen zu können. Bei der Ortsanzeige kommen Navigationsfunktionen dazu, der Traffic Monitor zeigt Staus und Verkehrsbehinderungen in der Umgebung und auf der Strecke an, eine Funktion welche Navigationsapps sonst nur bieten, wenn eine Route geplant ist.

Drive-Mode

Durch längeres Drücken des Displays kommt man noch in ein Untermenü, um einmal den Fehlercode auslesen zu lassen …….

Fehlercode Analyse

oder die nächste günstige Tankstellen finden zu können. Eine Auswahl wird in der Karte und als Liste angezeigt, nach Auswahl kann man sich auch direkt dort hin navigieren lassen.

Tankstellenfinder

Auch wenn Mobile First immer mehr im Kommen ist und auf viele Desktopanwendungen verzichtet wird, Pace hat dies zum Glück nicht getan und man kann sich auf der Homepage in seinen Account einloggen um dort alle generierten Daten einsehen und herunterladen zu können. Auch können Strecken verbunden werden, um so eine gesamte Reise nach eigenen Vorgaben anzeigen lassen zu können.

Desktop

Um Datenschutz muss man sich dabei keine Gedanken machen, alle Daten werden auf eigenen Servern in einem deutschen Rechenzentrum gespeichert. Alle Verbindungen, über die Daten übertragen werden, sind selbstverständlich verschlüsselt. Dadurch werden höchste Sicherheitsstandards gewährleistet. Auf die personenbezogenen Daten, die der PACE Link in die Cloud speichert hat auch nur der PACE Nutzer selbst Zugriff.

Es gibt auch Ausnahmen, wie z.B. den automatischen Notruf. Wenn PACE einen Unfall feststellt, wird z.B. deine Position im Rahmen des Notrufs übertragen.

Was mit den Daten mehr gemacht werden kann, das entscheidet aber bald der User. Wie bei Fitness-Apps soll die Verbindung zu Social Media bald realisiert werden. Gerade für den autoaffinen Menschen, welcher aktiv in Communitys teilnimmt werden diese neuen Funktionen mehr als interessant werden. MotorScene wird das Thema dann natürlich erneut aufgreifen.

Welche Funktionen der Pace Link noch bietet, könnt Ihr auf der Homepage www.pace.car/de einsehen.

Und auch im Bereich Social Media ist PACE vertreten.
Auf Facebook findet Ihr unter www.facebook.com/pacetelematics/ immer aktuelle Information.

Auf Twitter könnt Ihr PACE unter twitter.com/pacetelematics folgen.

Und Videos und Werbespots befinden sich im YouTube Kanal von PACE: www.youtube.com/channel/UCk4OrPiwKohRT-xiAiX5_BA


Firmeninformationen:

PACE Telematics GmbH
Haid-und-Neu-Str. 18
DE-76131 Karlsruhe
Tel: +49 721 276 664 – 0
Fax: +49 721 276 664 – 99
E-Mail: mail@pace.car

Kommentare (0)