Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin
Shop

Warum es sich lohnt einem Automobilclub beizutreten


Warum es sich lohnt einem Automobilclub beizutreten

25.06.2019 19:45 von Nachricht MotorScene (36)
Mehr als 20 % der deutschen sind Mitglied eines Automobilclubs. Allein der ADAC kann mehr als 18 Millionen Mitglieder vorweisen. Doch der größte muss nicht immer der Beste sein. Es gibt zahlreiche Automobilclubs, wie ACV, die die Mehrheit der Bürger gar nicht kennen. Dabei bieten diese teilweise sogar noch bessere Konditionen und Vorteile an. Die angebotenen Vorteile und Leistungsspektren variieren von Anbieter zu Anbieter. Daher ist es dringend ratsam vor dem Abschluss eines Vertrages mehrere Anbieter miteinander zu vergleichen.

Welche Leistungen bietet ein Automobilclub an?

Ein Automobilclub kann fast schon als Rundum Sorglospaket bezeichnet werden. Neben Ernstfällen stehen diese einem auch mit Fachwissen zu diversen Themen rund um das Thema Auto und Fahren zur Seite. Tagtäglich passieren dutzend Unfälle auf den Straßen Deutschlands. Ohne einen Automobilclub ist man im schlimmsten Falle auf sich allein gestellt. Der primäre Leistungspunkt eines jeden Automobilclubs ist die Unfall- und Pannenhilfe. Nichts ist schlimmer, wenn man mit dem Auto auf der Autobahn liegen bleibt und sich selbst nicht weiterhelfen kann. Ein Automobilclub bietet die Vorteile, dass sie das Auto schnell wieder fahrtauglich bekommen. Ist dieses nicht realisierbar, kann auch eine kostenlose Abschleppung machbar sein. Alle Faktoren hängen immer von der spezifischen Mitgliedschaft ab. Teilweise werden auch Übernachtungskosten in einem Hotel übernommen, sofern der Heimatort zu weit entfernt ist.

Auch wenn solche Leistungen nur sehr selten in Anspruch genommen werden müssen, ist die Freude groß, wenn man im Fall aller Fälle eine schnelle und kompetente Hilfe erhält. Viele Leistungen, die abgedeckt werden, von welchen man noch nie etwas gehört hat, gehören dazu. Der Jahresbeitrag bei einem Automobilclub bewegt sich meist zwischen 40 und 80 Euro.

Neben den Aspekten eines Unfalls, bieten Automobilclubs noch weitere Leistungen an. Dazu zählen unter anderem die Bewertung des Gebrauchtwagens, wenn dieser einmal verkauft werden soll. Dadurch spart man nicht nur Zeit, sondern erfährt auch einen realistisch zu erzielenden Preis bei einem Händler. Aber auch in Situationen, wo man keine sichere Beherrschung des Wagens garantieren kann sind in einigen Clubmitgliedschaften enthalten. Zu solchen Aktivitäten gehören z. B. ein Reaktionstraining zur Verbesserung der Reaktion, falls plötzlich ein Kind vor das eigene Auto läuft. Aber auch diverse Bremsmanöver und Fahren bei erschwerten Bedingungen, wie starkem Regen können trainiert werden.

Schutzbrief oder Automobilclub?

Was ein Automobilclub leistet wurde bereits in vorherigen Abschnitten erklärt. Doch wenn man im Internet dazu recherchiert, wird man relativ schnell auf den Schutzbrief stoßen, dessen Leistungen identisch zu einem günstigeren Preis klingen. Doch ist dem wirklich so? Wie so oft steckt das Detail im Kleingedruckte. Schutzbriefe können so günstig angeboten werden, da diese oftmals nur in Verbindung mit einer KFZ Versicherung abgeschlossen werden können. Weiterhin decken die meisten Schutzbriefe wirklich nur den Pannen- und Unfallservice ab. Die Leistungen sind meist nur schön geschrieben. Ebenso greifen die meisten Schutzbriefverträge erst ein, wenn das Geschehnis mindestens 50 Kilometer vom Heimatort entfernt passiert ist. Zudem werden in vielen Fällen nur bis zu 200 Euro übernommen.

Ein Schutzbrief ist zwar so gesehen günstiger, wenn noch keine KFZ Versicherung vorhanden ist, aber im Endeffekt fehlen etliche Vorteile und Leistungen, weshalb eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub wesentlich effektiver ist und man mehr Leistungen für sein Geld bekommt.

Kommentare (0)