Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin
Shop

Individuelles Styling für den Innenraum: So geht's


Individuelles Styling für den Innenraum: So geht's

20.03.2020 15:03 von Nachricht MotorScene (36)

Individuelles Styling für den Innenraum: So geht's


Viele Menschen empfinden das Auto als zweites Wohnzimmer. Mit einigen einfachen Mitteln lässt es sich so persönlich und gemütlich einrichten wie das eigentliche Wohnzimmer.



Edles Leder statt Holzkugeln


Wer erinnert sich noch an die gruseligen Holzkugel-Auflagen für Autositze, die Anfang des neuen Jahrtausends der große Renner waren? Angeblich sollten sie durch leichte Massage den Rücken entlasten. Nachdem jedoch der ADAC vor ihnen warnte und allgemein das Bewusstsein für die schiere Hässlichkeit dieser Auflagen wuchs, verschwanden sie allmählich wieder. Als noch hässlicher werden übrigens nur der berühmte Wackeldackel und die umhäkelte Klopapierrolle auf der Ablage empfunden .


Wer seine Autositze individuell gestalten und wirklich aufwerten will, sollte lieber zu hochwertigem Auto-Leder greifen. Dieses ist in zahlreichen Farben von natürlichem Braun über helle Cremetöne bis zu außergewöhnlichem Rot erhältlich und verleiht jedem Auto ein edles Aussehen. Das Leder kann entweder fertig als Autositzbezug bestellt oder von Hand zu Hause angepasst werden. Aber Vorsicht: Durch den zusätzlichen Lederbezug kann die Sitzheizung im Winter nicht mehr so stark heizen.


Die neuen Lederbezüge lassen sich toll mit farblich passenden Fußmatten ergänzen. Auch der lange Zeit eher belächelte Lenkradbezug aus Leder ist mittlerweile wieder im Kommen. Dieser eignet sich übrigens sehr gut als Resteverwertung für das beim Zuschneiden der Sitzbezüge übrig gebliebene Leder.


Innenraumbeleuchtung gestalten


Moderne LED-Leuchten haben innerhalb weniger Jahre die Welt erobert. Sie sind günstig, energieeffizient und vor allem unglaublich flexibel. Mit innovativer LED-Ambientebeleuchtung lässt sich auch der Autoinnenraum ganz neu gestalten. Besonders beliebt ist eine Ausleuchtung des Fußraums, da das Licht den Fahrer hier in der Dunkelheit nicht blendet. Auch Lichtstreifen entlang der Seiten sehen fantastisch aus. Das Beste: Die LED-Beleuchtung lässt sich mit einfachem Werkzeug selbst installieren und mit Hilfe einer Smartphone-App steuern. So können nach Lust und Laune hunderte verschiedene Farben eingestellt werden.


Accessoires, die für Gemütlichkeit sorgen


USB-Kabel machen es heute möglich, unzählige Geräte über den ehemaligen Zigarettenanzünder an die Autobatterie anzuschließen. Die meisten denken dabei als erstes an ein Aufladegerät für das Smartphone, doch dies ist erst der Anfang. Hochwertige Diffuser sorgen für frischen Duft im Auto ohne nervig und hässlich am Rückspiegel zu baumeln wie die allgegenwärtigen Duftbäume. Herrlich praktisch ist ein Tassenwärmer, der den mitgenommenen Kaffee auf dem Weg zur Arbeit warmhält. Mittlerweile gibt es sogar tragbare Mini-Espressomaschinen für das Auto: Dauert es im Stau mal wieder länger, lässt sich so auch unterwegs eine frische Tasse Kaffee brühen. Liegen noch Kekse im Handschuhfach, wird das Auto so richtig zum zweiten Wohnzimmer.



Bild: ©istock.com/kurmyshov

Kommentare (0)