Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin
Shop

Mit Ihrem eigenen Motorrad-Blog erfolgreich werden


Mit Ihrem eigenen Motorrad-Blog erfolgreich werden

22.05.2020 21:32 von Nachricht MotorScene (36)
Ihre Liebe zu Ihrem Motorrad ist grenzenlos? Das Fahren mit dem Motorrad ist nicht nur ein Hobby, es bietet Ihnen die Möglichkeit, die Freiheit zu genießen, das Leben zu spüren und sich in einen Zustand zu versetzten, der im Alltag kaum möglich ist. Für viele Menschen ist das eigene Motorrad mehr als nur ein zweirädriges Gefährt, das von A nach B transportiert. Es ist ein Wegbegleiter, dem Liebe und Aufmerksamkeit geschenkt wird.
Daher stellt sich die Frage, wieso Sie nicht noch mehr Zeit mit dem Motorrad verbringen sollten – hierbei auch noch Geld zu verdienen, wäre das Optimum. Mit dem eigenen Motorrad Geld zu verdienen ist möglich. Hierzu gibt es in der heutigen Zeit mehrere Möglichkeiten, als nur den Beruf des Zweirad-Mechatronikers zu erlernen.

Schreiben Sie einen eigenen Blog – Reisen mit dem Motorrad wird zur Verdienstmöglichkeit

Unter einem Blog versteht sich eine Art Tagebuch, das Sie online führen und das von den Followern eingesehen werden kann. Sie fragen sich, wie es möglich ist, mit diesem Hobby Geld zu verdienen? Ganz einfach: Je mehr Menschen auf Ihren Blog kommen, desto mehr Geld können Sie mit Werbung verdienen, die Sie auf der Seite schalten. Ebenso schaffen es manche Blogger, eine Partnerschaft mit einem namhaften Hersteller zu ergattern. Hierbei haben Sie die Möglichkeit, für bestimmte Produkte zu werben, die Sie im Vorfeld testen dürfen. Auf Ihrem Blog erklären Sie die Funktionsweise neuer Felgenreiniger, berichten von Ihren Erfahrungen mit diversen Reifenmodellen und geben Auskunft über Tuning-Tools. Doch bis es soweit ist und Sie sich als Influencer bezeichnen können, heißt es jede Menge Arbeit in den Blog zu stecken.

Was braucht ein guter Blog?

Um mit einem Blog über Motorräder Geld verdienen zu können, muss dieser erfolgreich werden. Viele Menschen müssen regelmäßig zu Besuch auf Ihre Seite kommen, um neue Beiträge aus Ihrer virtuellen Feder zu lesen. Damit Ihnen diese große Followerschaft schon bald an den Lippen hängt, sollten Sie nur dann bloggen, wenn Sie sich voller Inspirationen fühlen. Für viele Motorradfahrer ist dies der Moment, wenn Sie auf dem Bike eine lange ereignisreiche Tour abgeschlossen haben.

Die beliebtesten Kurztrips durch Deutschland

Natürlich haben Sie nicht jeden Monat Zeit, eine Reise durch ganz Europa anzutreten. Daher gilt es sich auf die schönsten Strecken für Kurztrips in Deutschland zu konzentrieren.
Die wohl bekannteste Route, welche Sie erkunden sollten, führt durch den Thüringer Wald. Viele Biker sprechen sich aufgrund der Vielfältigkeit der Strecke für sie aus. Hier finden sich enge Kurven, in denen Sie voll konzentriert fahren, sowie weite, schnelle Schwünge, die das Motorrad aufheulen lassen.
Ebenso sollten Sie das bekannte Dreiländereck nicht verpassen. Vom Nordwesten Bayerns über das südöstliche Hessen hin zum südwestlichen Thüringen führt eine Route, die sich aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens besonders für Sie eignet. Unterwegs finden Sie zahlreiche Must-Sees wie beispielsweise die Wasserkuppe oder den Kreuzberg, aber auch das Kloster in Kreuzberg.

Wie wird der Blog erfolgreich?

Ein Blog wird nur dann erfolgreich, wenn Ihnen bewusst ist, dass es Jahre dauern kann, bis Sie erfolgreich sind. Wer innerhalb weniger Monate Erfolg sehen muss, um weiterhin motiviert zu bleiben, sollte nicht darauf hoffen, mit dem Blog Geld zu verdienen. Denn nur in den wenigsten Fällen gelingt ein gigantischer Blog-Erfolg über Nacht. Zudem sollten Sie sich viele Reisen mit dem Motorrad unternehmen und sich generell sehr viel mit dem Bike beschäftigen. Nur so haben Sie stetig neuen Stoff, über den Sie spannende Einträge verfassen können. Weiterhin gehört es zum Erfolg, mit Kritik umgehen zu können. Ein Blog zeichnet sich durch sein Kommentarfeld unter jedem Beitrag aus. Hierin können die Menschen Feedback zu Ihrem Artikel geben, Fragen stellen oder auch kritische Meinungen äußern. Diese sollten Sie am Leben erhalten, um eine Grundlage für eine Diskussion zu schaffen. Wer regelmäßig Kritik löscht, wird schnell unglaubhaft und verliert seine Lesenden.

Ladegeschwindigkeit optimieren: Der Pagespeed beeinflusst die Reichweite der Werbung

Um Ihren Blog noch erfolgreicher zu machen, gilt es einige Aspekte des Marketings zu beachten. Hierzu gehört auch der sogenannte Pagespeed. Hierbei handelt es sich um die Ladezeit, die es bedarf Ihre Webseite voll und ganz darzustellen. Müssen Besuchende lange Zeit warten, bis alle Bilder sowie die Texte geladen sind, schwindet das Interesse. Ebenso sinkt mit niedrigem Pagespeed auch Ihr Rankingfaktor bei Google . Denn die Suchmaschinen bewerten nicht nur die Qualität Ihrer Inhalte sowie das Keyword, sondern auch technische Qualitätsfaktoren wie die Ladegeschwindigkeit. Sollten Sie einen Partner suchen, der Ihnen bei der Optimierung der Seitengeschwindigkeit zur Seite steht, wenden Sie sich an Performanceliebe aus Buxtehude. Unter https://www.performanceliebe.de/pagespeed-optimierung/ finden Sie alle Maßnahmen des Unternehmens zur Optimierung Ihrer Webseite.

Google Ads für mehr interessierte Besucher

Ebenso befasst sich das Team der Performanceliebe aus Buxtehude mit dem Rankingfaktor bei Google. Um diesen zu steigern, sollten Sie Keywords Ihres Blogs optimieren, mit Synonymen versehen und auf eine benutzerorientierte Eintragung in die Suchmaschine achten.

Kommentare (0)