Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin
Shop

Formel 1 in der Startaufstellung


Formel 1 in der Startaufstellung

27.05.2020 23:49 von Nachricht MotorScene (37)
Die Formel 1 Saison scheint vorüber zu sein. Wenn man so manches Interview in den deutschen Medien liest, dann lässt sich keine schlüssige Antwort darauf finden, wann denn die Formel 1 Saison wieder starten könnte. Zu einer Zeit, in der man bereits fieberhaft dem ersten Rennen in Monaco herbeiseht, scheint noch so vieles möglich zu werden, woran man vor einem Jahr nicht im Traum dachte. Vor allem Monaco galt seit jeher als Fixstern an der französischen Riviera. Wenn man historisch einen Blick auf die Renngeschichte macht, dann scheint es kein einziges Jahr zu geben, wo der Grand Prix der Formel 1 nicht in Monaco stattgefunden hätte.

Monaco als Zentrum des Formel 1 Zirkus

Seit den früher 1950er Jahren, als der junge Prinz Rainier mit seiner stolzen Gattin Gracia Patricia die noble Gesellschaft aus aller Welt in Monaco zum Highlight des Jahres im Fürstentum willkommen hieß, gab es keinen vergleichbaren Zeitraum wie heute. Monaco ist Noblesse und Reichtum, Schönheit und Möglichkeiten zugleich. In Monaco gingen schon immer die Schönen und Reichen dieser Welt ein und als nobler Ausgangspunkt in die Frühjahrssaison sollte schon seit jeher der Formel 1 Grand Prix gelten. So mancher Superstar verblieb noch einige Tage im Fürstentum, erweiterte unter Umständen seine Urlaubstage in Cannes oder verbrachte mit seinen besten Freunden einen Tag in Nizza, wo bereits Cary Crant und seine schöne blonde Filmpartnerin (und spätere Prinzessin) ein und aus ging. In Corona-Zeiten scheint eine Zeitenwende eingetreten zu sein.

Die Normalität an der Rennstrecke – Wann kehrt der Alltag zurück?

Wann man wieder zur Normalität zurückkehren könnte, darf man noch nicht einmal laut sagen. Zu viele Unsicherheiten werden in die gewagte Welt der Formel 1 gelegt. In einem Nico Rosberg Interview vor kurzem war zu lesen, dass man sich zwar sehr auf die aktuelle Saison freue, aber noch nicht klar sei, wann denn nun tatsächlich das erste Rennen starten würde. Es ist so wie ein Blick in die berühmt berüchtigte Glaskugel, die selbst den Verlauf der Zukunft nicht klar voraussehen kann. Wenn selbst Insider wie Nico Rosberg kein klares Wort finden können, wie soll es dann wohl eine Glaskugel schaffen. Kritische Stimmen aus der Öffentlichkeit verstummen nicht.

Kommentare (0)