Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin
Shop

Automessen als wichtiger Vertriebsstandort


Automessen als wichtiger Vertriebsstandort

10.06.2020 13:36 von Nachricht MotorScene (37)
Der Vertrieb über Messen hat in den letzten Jahren sehr viele Branchen erfasst. Insbesondere der Autosektor konnte von diesem Trend positiv profitieren. Nicht nur die großen Automessen konnten sich über eine steigende Frequenz freuen, auch kleine Händler sind zunehmend auf Messen präsent und präsentieren sich ihren Kunden. Aus diesem Grund investiert man auch verstärkt in den Ausbau der Messetheke auf einer Automesse. Man nutzt die Autotheke auch in inszenierender Form indem man zum Beispiel selbst das Heckteil des Autos zu einer Sitzbank umfunktioniert. Damit ist die Identifikation der Kunden auch um ein Vielfaches größer und lädt Kunden ein, sich mit dem angebotenen Produkt auseinanderzusetzen.

Verschiedene Vertriebskonzepte im Angebot

In diesem Bereich unterscheiden sich auch die unterschiedlichen Konzepte beim Messeaufbau. Es gibt Unternehmen, die den Messestand primär als repräsentativen Informationsstand betrachten und andere Unternehmen, die in diesem einen Vertriebsstandort sehen. Dahingehend unterscheiden sich auch die Konzepte beim Aufbau. Will man zum Beispiel möglichst viele Kunden lange in ein Gespräch binden, dann empfiehlt sich im Hintergrund eine Sitzgelegenheit, wo Kunden zu einem kleinen Drink eingeladen werden können. In einer entspannten Atmosphäre ist auch ein Geschäftsgespräch leichter durchzuführen. Aufgrund der natürlichen Herangehensweise lässt sich dieses Werkzeug auch sachgemäß zum Zwecke der Zielerreichung einsetzen. Vielerorts setzt man bereits in Branchen auf dieses Konzept, wo man anfangs sehr skeptisch war.

Nicht nur Autohändler nutzen den Trend

Ein gutes Beispiel dafür ist der Verkauf von hochpreisigen Eheringen und Schmuckwaren. War man anfangs davon überzeugt (und einige Goldschmiedebetriebe sind es immer noch), dass man sich in erster Linie mit dem Kunden zusammensetzen sollte, im ihn zu informieren, sind viele Betriebe gerade im Zuge des Ausbaus ihrer Vertriebsaktivitäten während eines Messebesuchs dazu übergegangen, Kunden in ein Verkaufsgespräch zu binden. Es soll also in erster Linie ein Produkt verkauft werden. Dass es sich dabei um ein hochpreisiges Segment handelt, spielt für den Vertriebsaufbau keine Rolle. Der Messestand ist somit auch gleichzeitig eine Verkaufsfläche, die dazu benutzt werden soll. Dennoch muss man sich bei der Strategie etwas anpassen. Zumindest lässt sich das bei jenen Unternehmen beobachten, die auf diesen Trend setzen. Es ist ein Trend, der aufgrund des Erfolges an vielen Automessen bereits sehr früh ablesbar war.

Kommentare (0)