Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin
Shop

Ein neues Auto muss angeschafft werden


Ein neues Auto muss angeschafft werden

16.06.2019 22:17 von Nachricht MotorScene (36)
Jedes Jahr werden etliche Millionen an Neuwagen in Deutschland zugelassen. Neben dem Hund ist das Auto eines der besten Freunde des Menschen. Manche möchten nur von A nach B kommen und andere besitzen es als Statussymbol. Einen Neuwagen zu kaufen bringt immer eine große Investition mit sich. Diese große Anschaffung sollte im Vorfeld gründlich überlegt werden.

Neuwagen oder Gebrauchtwagen?

Wenn ein neues Auto her muss steht man vor der Qual der Wahl: Neu- oder Gebrauchtwagen? Ein Neuwagen ist meist deutlich teurer. Dafür weiß man, dass dieser unbenutzt ist und eine zeitnahe Reparatur unwahrscheinlich ist. Bei einem Gebrauchtwagen muss man nach Möglichkeit einen Gutachter hinzuziehen, der den Wagen unter die Lupe nimmt, da es hierbei etliche Punkte gibt, die man als Laie gar nicht kontrollieren kann. Bei einem Gebrauchtwagen kann man gerne mal bis zu 30 % sparen gegenüber eines Neukaufs. Oftmals gibt es auch gute Rabatte bei Tageswagen. Diese wurden meist nur zur Probe gefahren und werden dann vergünstigt angeboten. Wer sich mit Auto auskennt, sollte kein Problem haben einen gebrauchten Wagen zu kaufen. Doch wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte zu einem Neuwagen greifen.

Bar- oder Ratenzahlung?

Ist die Entscheidung letztendlich auf ein bestimmtes Modell gefallen, ist nur noch die Bezahlung fällig. Zu diesem Zeitpunkt stellen die meisten sich dann die Frage, ob sie den Wagen in Bar zahlen sollen (oder sich diesen Betrag ansparen), oder ob Sie bei der Bank oder dem Autohändler einen Kredit aufnehmen, um über die nächsten Jahre monatliche Raten zu tilgen.

Beim Barkauf können schnell mal 20.000 Euro oder mehr fällig sein. Keine kleine Summe, die über mehrere Jahre angespart werden muss. Bei der Ratenzahlung zahlt man über mehrere Jahre ein paar Hundert Euro jeden Monat. Nichts desto trotz bringen beide Varianten sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. Bei der Barzahlung kommt es nicht selten vor, dass man bessere Rabatte aushandeln kann. Sei es ein geldlicher Vorteil oder gratis Zubehör, wie ein Satz Winterreifen. Gleichzeitig wird man umgehend der Eigentümer des Wagens. Der Nachteil beim Barzahlen ist natürlich, dass man an Liquiditätsverlust leidet. Außerdem muss eine Barzahlung nicht immer günstiger sein als eine Ratenzahlung. Teilweise sind die Zinsen bei einem Kredit gegen 0,0 %. Bei der Finanzierung muss im Bedacht werden, dass das Auto erst einem gehört, wenn es abgezahlt wurde. Dies kann einige Jahre dauern. Im Vorhinein sollte man seine monatlichen Kosten durchkalkulieren, wie weit man sich diese Rate leisten kann oder ob ein Barkauf mehr Sinn macht. Besser ist keine der Varianten. Es kommt jeweils auf den Umstand eines jeden einzelnen an.

Kommentare (0)