Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin
Shop

Weiterverkauf oder Autoverschrottung - wann ist es Zeit für ein neues Fahrzeug?


Weiterverkauf oder Autoverschrottung - wann ist es Zeit für ein neues Fahrzeug?

12.08.2019 18:43 von Nachricht MotorScene (36)
Das eigene Auto ist das liebste Hobby vieler Deutscher. Ob Autorennen, Tuning oder Wagenpflege - zahlreiche Autofahrer verbringen einen Großteil ihrer Freizeit mit ihrem Fahrzeug. Falls das Auto jedoch zu alt ist oder nicht mehr zum aktuellen Lebensstil passt, muss eine Lösung in Erwägung gezogen werden.

Schrottreif nach Totalschaden, Rost oder niedrigem Restwert

Wann ist es Zeit für ein neues Auto? Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Während das Durchschnittsalter eines PKWs in den 1970er-Jahren bei fünfeinhalb Jahren lag, ist die Nutzungsdauer inzwischen auf zehn Jahre und mehr gestiegen. Diese Veränderung ist nur teilweise auf finanzielle Engpässe beim Neuwagenkauf zurückzuführen, sondern vielmehr auf die Qualitätsverbesserungen in der Autoindustrie aufgrund moderner Techniken. Früher wurden Laufleistungen von maximal 100.000 Kilometern erreicht, während heute Laufzeiten von 150.000 bis 200.000 Kilometern die Regel sind. Zu den Vorzügen eines neuen Autos zählt, dass ein Neufahrzeug in einem tadellosen Zustand und frei von Schäden ist. Da bei einem PKW mit kontinuierlichem Wertverlust zu rechnen ist, sollte das Fahrzeug zum richtigen Zeitpunkt ersetzt werden. Verkehrsexperten empfehlen, das Auto zu verkaufen, falls die Reparaturkosten mehr als die Hälfte des Restwerts ausmachen. Allerdings halten auch gut gepflegte Fahrzeuge keine Ewigkeit. Nach einem Totalschaden durch einen Unfall oder anderen Beschädigungen sollte das Auto abgestoßen werden. Allerdings darf das Fahrzeug nicht auf einer öffentlichen Standfläche abgestellt werden, da Autos ohne Zulassung ein Verkehrshindernis darstellen. Bei einem auf einem Parkplatz oder öffentlichen Verkehrswegen abgestellten Auto ohne Kennzeichen werden ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig.

Wer ist verantwortlich für die Autoentsorgung?

Grundsätzlich trägt der letzte Fahrzeughalter die Verantwortung für die Autoentsorgung. Mit der Entsorgung eines verkehrsuntüchtigen Fahrzeugs dürfen nur Unternehmen beauftragt werden, die nach § 4 Abs. 1 AltfahrzeugV für die Verschrottung zugelassen sind.

Schrottplatz

Von der Autoverschrottung in Hamburg werden nach telefonischer Terminvereinbarung alte Fahrzeuge im Umkreis von 25 Kilometern kostenlos abgeholt. Die Autoverschrottung erfolgt ebenfalls kostenfrei, wobei der Fahrzeughalter einen Verwertungsnachweis zur Vorlage bei der Zulassungsstelle erhält. Oft gehen Autofahrer irrtümlich davon aus, dass die Fahrzeughersteller alte Fahrzeuge unentgeltlich zurücknehmen. Dazu sind diese jedoch nicht verpflichtet, wenn ein Auto vorher nicht in der EU zugelassen war oder die Zulassungszeit weniger als einen Monat betrug, bevor die Stilllegung erfolgte. Auch Fahrzeuge, denen wichtige Komponenten entnommen wurden und die deshalb keine vollständige Ausstattung mehr aufweisen, werden vom Hersteller nicht akzeptiert. Unter Umständen machen Autohersteller sogar beim Fahrzeughalter Kosten für die Autoentsorgung geltend. Autos mit verändertem Fahrzeugbrief oder getunte Fahrzeuge können in der Regel nicht beim Hersteller abgegeben werden. Falls im Rahmen des Tunings Änderungseinträge in der Zulassungsbescheinigung erfolgten, ist das Auto von der Rückgabe an den Fahrzeughersteller ausgeschlossen. Ein Fahrzeug, das als Abfall gewertet wird, landet zwar in der Autopresse, allerdings werden vorher Einzelteile, die zur Weiterverwertung geeignet sind, ausgebaut. Darüber hinaus müssen aus Sicherheitsgründen alle Flüssigkeiten abgelassen sowie brennbare Bauteile entfernt werden. Je nach Zustand werden die zuvor ausgebauten Einzelteile an Aufbereiter weitergeleitet, um schließlich als Ersatzteile zu dienen. Die Autoverschrottung ist ein komplexer Vorgang, bei dem auf Wiederverwertung und Recycling geachtet wird.

Kommentare (0)