Community
Forum
Galerien
Videos
Showroom
Gruppen
Clubs
Termine
Voting
Links
Teilemarkt
Magazin

Expertentipps - die Vorbereitung Ihres Fahrzeugs auf den Winter


Expertentipps - die Vorbereitung Ihres Fahrzeugs auf den Winter

08.11.2023 16:56 von Nachricht MotorScene (38)
In diesem Artikel erhalten Sie wertvolle Ratschläge und Expertentipps, wie Sie Ihr Auto auf den Winter vorbereiten. Es handelt sich um wesentliche Aspekte wie Radblenden, Winterreifen, Batteriewartung, Frostschutzmittel und andere notwendige Vorsichtsmaßnahmen, um ein sicheres und zuverlässiges Fahren im Winter zu gewährleisten.

Worauf ist beim Winter-Check zu achten?

Die Herbstmonate sind die richtige Zeit, um das Auto winterfest zu machen. Kälte, Nässe und Streusalz stellen andere Anforderungen als sommerliche Straßenbedingungen. Damit Schäden am Fahrzeug sowie vorzeitiger Verschleiß vermieden werden, ist es wichtig, auf einige Details zu achten. In Deutschland gibt es aktuell keine generelle Winterreifenpflicht. Gesetzliche Regelungen (§ 2, (3a) StVO) schreiben Winterreifen bei winterlichen Straßenverhältnissen, bei Eis- und Reifglätte, Glatteis und Schneematsch vor. Radabdeckungen, die hauptsächlich benutzt werden, um das Erscheinungsbild des Fahrzeugs zu optimieren, können vor Schmutz, Staub und anderen Substanzen schützen. Bei Radabdeckungen wird zwischen verschiedenen Typen unterschieden. Die Radabdeckungen sollten der Größe der Autoreifen entsprechen. Außerdem müssen die Befestigungselemente sowie die technologischen Löcher mit den Schablonen-Ersatzteilen übereinstimmen. Vor der Montage sollte zudem überprüft werden, dass die Radabdeckungen keinerlei Verformungen oder Beschädigungen aufweisen.

Radblenden Bild erstellt von AUTODOC

Zur Herstellung von Radabdeckungen werden unterschiedliche Materialien verwendet. Als besonders leicht, flexibel und elastisch gelten spezielle Gummiarten, die für einen breiten Temperaturbereich geeignet sind. Hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt Korrosion. Radblenden aus Metall sind für ihre ausgezeichnete Festigkeit bekannt. Jedoch wiegen metallene Radabdeckungen sehr viel. Aus Kunststoff hergestellte Modelle sind hingegen kaum anfällig für Korrosion, leichtgewichtig und zudem preiswert.

Welche Autoteile und Funktionen werden geprüft?

Bevor der erste Frost einsetzt, sollte die Autobatterie überprüft werden. Bei niedrigen Außentemperaturen muss die Fahrzeugbatterie stärker arbeiten. In Verbindung mit Kälte und Feuchtigkeit führt dies dazu, dass Kapazität und Lebensdauer der Batterie sinken. Als Folge davon ist damit zu rechnen, dass das Auto nicht mehr anspringt oder auf der Strecke stehenbleibt. Ein alter Akku wird unter diesen Bedingungen seine Funktionen nicht mehr erfüllen können und birgt die Risiken, leer zu werden oder ausgetauscht werden zu müssen. Der Komfort beim Autofahren ist von der Temperatur im Fahrzeuginneren abhängig. Damit alle Fahrzeuginsassen vor Kälte geschützt sind, muss die Heizung ordnungsgemäß funktionieren. Eine Überprüfung der Klimatisierungssysteme ist daher vor Beginn der kalten Periode sinnvoll. In Mitteleuropa sind die Wintermonate durch Temperaturschwankungen, Schnee, Schneeschmelze, Regen und überfrierende Nässe geprägt. Diese klimatischen Bedingungen wirken sich ungünstig auf die Fahrzeug-Karosserie und das Fahrwerk aus. Aus bereits vorhandenem kleinem Kratzer und Rissen bilden sich größere Korrosionsstellen. Um der Korrosion entgegenzuwirken, ist es ratsam, den unteren Teil des Fahrzeugs mit einem geeigneten Korrosionsschutzmittel zu behandeln. Auf dem Markt erhältliche Lacke, die Polymere enthalten, bilden einen Schutzfilm auf der Fahrzeugoberfläche. Fensterreinigungs- und Waschsysteme sind im Winter häufiger im Einsatz. Die Scheibenwischer müssen funktionsbereit sein, um die Fahrzeugscheiben bei Bedarf rasch von Feuchtigkeit oder Verschmutzungen aufgrund von Schneeregen oder Schnee zu befreien. Damit die Funktionsfähigkeit gewährleistet ist, dürfen die Einspritzventile nicht verstopft sein. In der kalten Jahreszeit können spezielle Winter-Scheibenwischer für besseren Durchblick sorgen. Winterfeste Scheibenwischer bestehen aus einem wasserabweisenden Material. Metallische Elemente werden durch Kunststoffteile ersetzt, die über eine spezielle Abdeckung verfügen und nicht zum Einfrieren neigen.

Sorgfältige Autopflege verlängert die Nutzbarkeit des Autos

Funktioniert eine Komponente am Fahrzeug nicht mehr richtig, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass auch andere Teile bald ausfallen. Auto-Ersatzteile sollten daher immer als Ganzes ausgetauscht werden. Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, dass Defekte an Gebrauchtwagen häufiger vorkommen. Sicheres Fahren im Winter erfordert mehr Umsicht und Rücksichtnahme. Damit das Fahrzeug bei winterlichen Straßenbedingungen sicher über die Straße rollt, ist auf den Zustand der Felgen zu achten. Autofelgen spielen beim Aufbau des Autorades sowie bei dessen Stabilität eine wesentliche Rolle. Oft werden Felgen und Radkappen miteinander verwechselt, obwohl beide Teile unterschiedliche Funktionen erfüllen. Die Felge stellt die Verbindung zwischen dem Reifen und der Nabe dar und sorgt dafür, dass sich die Räder des Autos drehen. Radkappen dienen vorwiegend dekorativen Zwecken. Informationen über Radkappen, wofür diese benötigt werden und worauf bei der Auswahl zu achten ist, finden Sie im Internet. Vorab ist eine gründliche Recherche auf diversen Autoseiten empfehlenswert, die sich mit Dienstleistungen und Reparaturen rund um Fahrzeuge beschäftigen. Das Auto rechtzeitig winterfest zu machen, schützt vor Schäden und reduziert das Unfallrisiko. Gründliche Autopflege vor Einbruch der kalten Jahreszeit verlängert zudem die Nutzbarkeit Ihres Fahrzeugs.

Infos:
https://www.auto-doc.ch/info/ihr-fahrzeug-auf-den-winter-vorbereiten-tipps-von-experten

https://www.autobutler.de/wiki/radkappe-reifen-raeder

Kommentare (0)